Coching – Unterstützung für euer Projekt

Die JMD möchte euch ermutigen und unterstützen, selbst Verantwortung zu übernehmen. Deshalb ist die aktive Beteiligung der Orchestermitglieder an der Gestaltung ihres eigenen Konzertprojekts auch eines von drei Bewertungskriterien beim Deutschen Jugendorchesterpreis.

Partizipation!

Wie kann es gelingen, dass ihr selbst die Macher des Projekts seid, dass sich alle im Orchester für den gemeinsamen Erfolg einbringen? Wie wächst – oder „explodiert“ manchmal geradezu – ein Zusammengehörigkeitsgefühl, innerhalb des eigenen Orchesters, und darüber hinaus?

Die JMD unterstützt euch!

Alle von der Jury nominierten Orchester haben die Möglichkeiten, ein Coaching anzufordern, das ihnen einen zusätzlichen Motivationskick und fachlichen Input bringt. Für dieses Coaching engagiert die JMD nach den individuellen Themenwünschen der Orchester einen Experten aus ihrem Netzwerk.

ganz individuell

Ob Projektfinanzierung, Öffentlichkeitsarbeit, Moderation oder Dramaturgie – wir finden den passenden Coach für euch!

Im Wettbewerb 2018/2019 gab es z.B. folgende Coachings:

  • Das Sinfonische Aufbauorchester der Musik- und Singschule Heidelberg wünschte sich Unterstützung zum Thema "Theaterregie". Maren Schäfer, Regieassistentin beim Nationaltheater Mannheim, konnte das Orchester mit vielen hilfreichen Tipps und kleinen Workshopeinheiten bestens vorbereiten.

  • Das Jugendstreichorchester Marburg&Music wünschte sich zum Thema „Werbung, Marketing und Finanzen“ Unterstützung. Patricia Gläfcke, Studienleiterin an der Akademie der Kulturellen Bildung Remscheid, war sofort bereit, dem Projektteam mit ihrer Erfahrung beratend zur Seite zu stehen.

  • Beate Kröhnert, Konzertdramaturgin am Mainfranken Theater Würzburg, half dem Landesjugendbarockorchester Baden-Württemberg bei der Überarbeitung der Texte und machte mit dem Team erste Sprechdurchgänge.

  • Das Jugendsinfonieorchester Bremen bekam Unterstützung bei der Ausarbeitung der Dramaturgie. Alexander Hauer, von OpusEinhundert half dabei, die Sache rund zu bekommen.

  • Paula Franke arbeitet am Nationaltheater Mannheim im Bereich education und konnte mit Ihrem Knowhow das Orchester der Kolping-Musikschule Süßen zum Thema Spracherziehung, Gestik und szenische Darstellung bestens vorbereiten.

  • Nena Sindia Wunder JMD-Vizepräsidentin und Leiterin Development am Staatstheater Stuttgart beriet das Jugendsinfonieorchester Stuttgart zum Thema Dramaturgie und Moderation und gab wertvolle Tipps.