Ein Hoch auf alle Jugendorchester!

In diesen Corona-Zeiten ist es richtig schwierig, überhaupt noch zusammen zu spielen. Aber Jugendliche und Orchesterleiter*innen machen alles möglich, was geht, um gesundheitlich ungefährdet zu musizieren. Und wo das nicht als echte Begegnung funktioniert, glühen die digitalen Kanäle. Denn eines ist klar: Die Gemeinschaft im Orchester ist wunderbarwichtig und in Krisenzeiten wächst sie noch stärker zusammen!

Für den Deutschen Jugendorchesterpreis 2020/21 wurden 13 Orchester von der JMD-Jury nominiert. Diese Orchester werden im kommenden Jahr mit ihren Konzertprojekten am Wettbewerb teilnehmen und erhalten Besuch von unserer Jury. In den Bewerbungsmappen waren schon viele kreative Ideen für Musik und Konzerte auf Distanz beschrieben. Wir drücken die Daumen, dass alles stattfinden kann – wie geplant oder auch ganz anders und sagen schon jetzt: toitoitoi!

Vielen Dank allen, die sich registriert hatten, und herzlichen Glückwunsch an die nominierten Orchester. Euer Engagement in dieser Corona-Zeit ist auch für uns eine tolle Motivation.

> Klickt hier

für die nominierten Orchester und Konzertprojekte – da sind richtig tolle Themen dabei!
Die Fotos sind natürlich meistens noch aus besseren Vor-Corona-Zeiten.

JOP!

Mit dem Deutschen Jugendorchesterpreis (JOP) macht die Jeunesses Musicales Deutschland Jugendorchestern ein Angebot, das sie herausfordert und bei der Verwirklichung ihrer Konzertprojekts konkret unterstützt.

Alle Ensembles, die sich für den JOP registrieren, erhalten einen ausführlichen Wettbewerbs-Guide! Der Guide unterstützt die jugendlichen Projektteams mit Checklisten, konkreten Anleitungen und Tipps, damit sie ihre Ideen weitgehend selbständig in die Tat umzusetzen können. Auch der/die Orchesterleiter*in bekommt ein Begleitheft mit hilfreichen Hinweisen. Nominierte Orchester haben darüber hinaus die Möglichkeit, ein individuelles Coaching anzufordern. Die JMD vermittelt den passenden Profi, der/die vor Ort bei offenen Fragen weiterhilft und neue Impulse gibt.

Teilnehmen

können alle Jugendorchester und Blasorchester, die in sinfonischer Besetzung spielen.

Preise

1. Preis: 3000 €
2. Preis: 2000 €
3. Preis: 1000 €

Altersgrenze

Maximal 20% der Orchestermitglieder dürfen älter als 20 Jahre sein.

Coaching

Alle Orchester, die mit ihrer Konzertidee für den Deutschen Jugendorchesterpreis nominiert werden, erhalten vor Ort ein professionelles Coaching für die Vorbereitung ihres Wettbewerbs-Konzertes.

Entscheidung

Alle nominierten Orchester spielen vor heimischem "Fanpublikum" ein Wettbewerbskonzert, das von einer jeweils dreiköpfigen JMD-Fachjury besucht wird. Bewertet wird mit Hilfe eines standardisierten Bewertungsbogens. Um der Individualität des jeweiligen Konzerts und dem dahinter steckenden Engagement gerecht zu werden, findet im Anschluss an das Konzert jeweils ein Gespräch der Juroren mit dem Projektteam oder Mitgliedern des Orchesters statt.

Nachdem alle Wettbewerbskonzerte stattgefunden haben, kommen die Vorsitzenden aller Jurys zur Finaljurytagung in Weikersheim zusammen. Hier werden zunächst Projektdokumentationen sorgfältig durchgesehen. In der anschließenden Diskussion berichten alle Vorsitzenden, ergänzend zu den Bewertungsbögen und schriftlichen Berichten, noch einmal persönlich und setzen sich leidenschaftlich für „ihre“ Orchester ein. All diese Punkte, Argumente und Eindrücke zählen zusammen und fließen in die Entscheidung ein.

Kontakt

Wenn ihr Fragen zum Deutschen Jugendorchesterpreis habt, steht euch Anja Knab zur Verfügung. Ruft einfach an oder schreibt eine Email:

Jeunesses Musicales Deutschland
Anja Knab
Telefon: 07934 9936-31
Email:jop(at)jeunessesmusicales.de